Sie sind hier:

Was ist die ESG ?

.

Losung für Freitag, 21. Juli 2017

Gelobt sei, der da kommt im Namen des HERRN!
Psalm 118,26

Lehrtext für Freitag, 21. Juli 2017

Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingebornen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen.
1.Johannes 4,9

.

Was ist die ESG?

Die ESG (Evangelische Studierendengemeinde) ist ein Angebot der Evangelischen Kirche im Rheinland für die Bergische Universität Wuppertal. Hier begegnen sich Studierende aller Fachrichtungen, Länder und Kulturen zu Gesprächen, Arbeitskreisen und Aktionen. Unser Angebot vermittelt Impulse für die Zusammenhänge von Glauben und Wissen, Studieren und Leben, Religion und Gesellschaft. Für Studierende und Mitarbeitende aller Fachrichtungen bieten wir seelsorgerliche Begleitung und psychosoziale Beratung an.

Eine gute Möglichkeit, die ESG kennen zu lernen, sind zum Beispiel die ATEMPAUSE, der Feierabend! und die WELTABENDE (einmal im Monat) - Herzlich Willkommen!

Ihr ESG-Team

Glaubensort: Evangelische Studierendengemeinde (ESG) Wuppertal

Mit ihren beleuchteten Türmen ist die Bergische Universität Wuppertal schon von Weitem zu sehen. Hoch auf dem Grifflenberg ist sie nicht nur ein Ort des Lehrens und Lernens, sondern fast eine eigene Kleinstadt für sich. Täglich wird der Campus von mehr als 20.000 Studierenden bevölkert. Viel Zeit verbringen sie hier – in Vorlesungen und Seminaren, in der Bibliothek, in der Mensa. Die Studienzeit ist eine fordernde Zeit. Wichtige Entscheidungen werden getroffen und Weichen für die Zukunft gestellt. Dabei stellen sich grundlegende Fragen: Wer bin ich eigentlich? Wohin soll es mit meinem Leben gehen? Die Evangelische Studierendengemeinde ist ein Ort, an dem die Studierenden mit Ihren Fragen, Themen und mit ihrem Bedürfnis nach gelebter Spiritualität Raum finden. Die ESG – direkt am Campus Grifflenberg gelegen -bildet allein schon durch ihre Architektur einen wohltuenden Kontrast zu der Uniwelt. Sie hebt sich ab durch das warme Rot der Ziegelsteine, das geschwungene Dach, die großen Fenster. Wer ins Haus kommt, atmet unwillkürlich auf und fühlt sich willkommen. Wer den „Raum der Stille“ betritt, lässt den Lärm und die Hektik des Tages hinter sich. Ruhe und Frieden werden spürbar. In der ESG lässt sich etwas von der Menschenfreundlichkeit Gottes erfahren.

.